HIGHLIGHTS

MELIBAR HIGHLIGHTS

  • Spezial- Service für Angeheiterte

    Um den hohen gastronomischen Standards auch weiterhin gerecht zu werden, haben wir ein ganz...

  • Heißl defekt...

    Vorsichtsmaßnahme: In letzer Zeit sind vermehrt Gäste auf der Toilette eingeschlafen bzw. mussten...

  • HAUSVERBOT

    SOFORTIGES HAUSVERBOT FÜR FOLGENDE "STAMMGÄSTE": Richard "Schnurri" Schnorcher Peter "da Knorrige"...

  • LÄRMBELÄSTIGUNG

    Werte Anrainer und liebe Nachbarn, Wir wurden in den letzen Wochen sehr oft, auf die für Ihr...

Fans von Andreas Gabalier, David Guetta oder der Jazz Gitti sollten sich am 12.02.

lieber Oropax mitnehmen oder zuhause bleiben und Musikantenstadl schauen. Denn dieser Tag steht ganz im Zeichen des Rocks.

Serviert wird Whiskey on the Rocks, Rüscherl on the Rocks und Spritzwein on the Rocks.

Nebenbei sie erwähnt, dass Earased ihre Unplugged-Live Premiere zelebrieren.
Fett wird´s auf jeden Fall - hinsichtlich Musik oder Zustand der Gäste.

Denn im Anschluss feiern wir in gewohnter Manier den flüssigsten Friday-Rock´n´Roll-Club jenseits von Gut und Böse.
https://www.facebook.com/events/198485143821255/

Uns ist aufgefallen, dass sehr viele Gäste von einem bestimmten MeliBar-Gast sehr angetan sind

bzw. wird unser Personal oft nach einem gewissen Toni gefragt... Warum das so ist, können wir beim besten Willen auch nicht verstehen.

Wie auch immer:
Am 06.02. kann jeder selbst so tun als wäre er, er selbst. Also rein in die Arbeitshose und ins Flanelhemd - Leute mit Stil vergessen auch auf keinen Fall weisse Tennissocken.

Werte Gäste!

Während des Brandes im Barbereich vor einigen Wochen, entstanden Schäden an unserer "Speise-Glykol"-Dosierungsanlage im Schankbereich. Außerdem mussten wir während der Ruß-Beseitungungs-Arbeiten mit großer Verwunderung feststellen, dass der schöne gelb-braune Anstrich in der Küche, lediglich aus Nikotin, Teer und Frittier-Fett besteht. Das selbe trifft auch auf den Sangria-Sirup-Lagerraum zu.

Im Zuge der nachträglichen behördlichen Begehung wurde uns mittgeteilt, dass diese "Verunreinigungen" hohe hygienische Risiken für Gäste und Mitarbeiter darstellen. Dem nicht genug wurde uns auch noch behördlich mitgeteilt, dass so etwas wie Speise-Glykol, gar nicht im Lebensmittelregister geführt wird. Der verzehr von solch "Kältemittel-Flüssigkeiten", so teilte man uns mit, führe angeblich zu ernsthaften Leberschäden, andauernden Angstzuständen bzw. vorübergehender Blindheit.

Um den Betrieb der Melibar aufrecht zu erhalten, und euch weiterhin das gewohnt gemütliche Ambiente bieten zu können, sehen wir uns nun gezwungen, den Räumlichkeiten einer Generalsanierung zu unterziehen. Außerdem arbeiten wir bereits akribisch an einer Lösung der Speise-Glykol-Problematik sowie an der Sanierung der Asbest-Isolierung der Lüftungsanlage.

Die große Wiedereröffnung fand Mitte September 2015 statt...

Seite 2 von 2